Kantonales Tiefbauamt Thurgau (Hrsg.)

Wiederauferstehung in Rot

Intrigen, Hochwasser und der Zahn der Zeit – Geschichte und Erneuerung der Thurvorlandbrücke bei Eschikofen

Wiederauferstehung in Rot

CHF 39

Ein besonderes Beispiel der Stahlbaukunst um 1900 im Thurgau – die Vorlandbrücke bei Eschikofen umfassend dokumentiert.

Die Thurbrücke bei Eschikofen im Thurgau ist ein Baudenkmal von besonderem Wert: Bestehend aus einem Holzbau aus dem frühen 19. Jahrhundert und einer Stahlkonstruktion von der Wende zum 20. Jahrhundert, zeugt die Brücke von den bautechnischen und verkehrspolitischen Herausforderungen ihrer Zeit.
In den Jahren 2020/2021 hat das kantonale Tiefbauamt Thurgau die Vorlandbrücke aufwendig saniert. Die Auseinandersetzung mit dem historischen Material brachte überraschende Erkenntnisse zutage: Die Vorlandbrücke erweist sich als aussergewöhnliches Beispiel der Stahlbaukunst um 1900.
Das Buch rollt die Geschichte der beiden Brückenteile neu auf und dokumentiert die jüngsten Instandsetzungsarbeiten in Text und Bild. Damit setzt es ein exemplarisches Bauwerk in Szene, das heute in seiner ursprünglichen roten Farbe erstrahlt und neue Aufmerksamkeit verdient.

Mit Texten von Mario Töngi, Peter Erni, Karin Enzler, Wolf Meyer zu Bargholz, Jürg Conzett, Andrin Herwig, Pieder Hendry, Walter Hofstetter. Mit Fotografien von Christoph Kaminski und Jürg Zimmermann


120 Seiten
18,5 x 25,5 cm
Steifbroschur
ISBN 978-3-9525244-3-5
DEZ 2021

Leseprobe
Wiederauferstehung in Rot

Über die Autoren und Herausgeber

Kantonales Tiefbauamt Thurgau

Downloads

Cover Titelinformationen

Das Buch entstand mit freundlicher Unterstützung von:

Verlag Saatgut
Miriam Waldvogel, Mühlewiesenweg 3A, 8500 Frauenfeld
verlag@saatgut.tg

Verein Saatgut
Cornelia Mechler, Niederwil 8, 8500 Frauenfeld
verein@saatgut.tg